PMCampRM 2014 – Start am Donnerstagabend

Es ist soweit: Das diesjährige PMCampRM (Rhein Main) beginnt mit einer kleinen Abendveranstaltung am Donnerstagabend. Freitag und Samstag laufen dann die offiziellen Tage.

Warum ist ein PMCamp so interessant? Weil meiner Erfahrung nach dort Experten zusammen kommen, die sich bestens an der Schnittstelle “klassisches Projektmanagement” und “Agile Vorgehensweise” auskennen und sich nicht einer festen “Lehre” (Leere?) verschrieben haben.

Das PMCampRM findet dieses Jahr zum 2. Mal statt und ist ein erfolgreicher Ableger des legendären PMCamp in Dornbirn (vgl. auch den Artikel PMCamp 2011).

Wer noch Tickets braucht:

 

Buch: Der Ultimative Scrum Guide

Mittlerweile gibt es zu Agile und Scrum eine unübersehbare Anzahl an Büchern, egal ob für Neulinge in diesem Gebiet als auch für Experten, die ihr Wissen in bestimmten Spezialgebieten weiter vertiefen wollen. Die meisten Bücher bestehen allerdings mindestens zur Hälfte aus den immer gleichen grundlegenden Informationen zu Scrum / Agile. Dies ist auch bei dem vorliegenden Buch der Fall.

Mit dem Titel “Der Ultimative Scrum Guide” weckt das von wibas GmbH erstellte Buch Erwartungen, die nicht erfüllt werden können, gibt es doch mit “The Scrum Guide” eine kostenfreie Alternative, in der alle wesentliche Elemente von Scrum beschrieben sind. Die im “Der Ultimative Scrum Guide” enthaltenen Informationen sind zudem Kennern von Scrum/Agile im Allgemeinen bekannt und es wird nichts grundsätzlich Neues aufgezeigt, sondern eine Sammlung bewährter Praktiken präsentiert.

DerUltimativeScrumGuide

Trotzdem ist dieses Buch besonders erwähnenswert und kann einen sehr wertvollen Beitrag zur Etablierung agiler Ansätze in der eigenen Organisation liefern. Der Grund hierfür ist einerseits die Kürze als auch die Präsentation des Inhalts: Das Buch wirkt mit den ganzseitigen Fotos und dem gelungenen grafischen Design auf den ersten Blick nicht wie ein detailverliebtes Fachbuch und genau dies ist seine Stärke.

Die präsentierten Konzepte sind grundsätzlich bekannte, bewährte Praktiken und stellen wichtige Elemente für eine erfolgreiche die Implementierung von Scrum dar. Durch die Kürze und die Gestaltung hat das Buch jedoch das Potential Leser in einer Leserschicht anzusprechen, die die immer gleich gestalteten “Scrum Fachbüchern” nicht lesen. Gerade für Manager, die nur wenig Zeit aufbringen können und sich schnell einen Überblick über Scrum verschaffen oder zu bestimmten Themen informieren wollen, kann das Buch die richtige Lektüre sein. In diesem Fall ist “Der Ultimative Scrum Guide” eine klare Kaufempfehlung.

Auch Neulinge in Sachen Scrum/Agile werden viele gute Anregungen finden, die sie direkt in der Praxis ausprobieren können.

Ob der Preis von etwas 35 EUR gerechtfertigt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

 

 

Scaled Agile – SAFe / Scaled Agile Framework

Auf AgileRescue gibt es von mir eine kurze Zusammenfassung zum Scaled Agile Framework (SAFe):

Das Interesse am Scaled Agile Framework nimmt schnell zu. Für ein “einfaches” Webinar von Dean Leffingwell, haben sich in kurzer Zeit 900 Personen aus aller Welt angemeldet!

Für Diskussionen rund ums SAFe gibt es auf Google+ die Community “SAFeDACH:

Wir treffen uns im Juni für einen Austausch im Rahmen des kommenden Scrum Days 2013 in Berlin.

 

Auf LinkedIn gibt es jetzt (endlich) von der ScaledAcademy eine offene Diskussiongruppe zum SAFe:

 

 

 

 

Scrum Team in a Box

Image

Sitzt man unschuldig am Schreibtisch und kritzelt vor sich hin … schon gibt’s ein Scrum Team im Kästchen … oder Hamsterrad? ;-)

Scrum Team in a Box

Scrum Team in a Box

Hausaufgaben:

  • Bitte die Rollen zuordnen
  • Erklären welche Prozesse/Meetings fehlen
  • Warum taucht nur eine Liste und nicht zwei auf?