Bissige Katze – Sondersendung “Zeit für Tiere”

Warum hat dieses Blog den Titel “Armerkater”? Ganz einfach – ich war vor mehr als zwei Jahren auf der Suche nach zusätzlichen Domains für meine Schwester. Meine Schwester arbeitet im Bereich Tierpsychologie und fokussiert sich hierbei ausschließlich auf Katzen. Die Domain “Armerkater” habe ich auf Verdacht reserviert – sie wurde jedoch nie benötigt. Aus diesem Grund habe ich sie der Wiederverwertung zugeführt und schreibe nun selbst hier in diesem Blog über Themen, die nichts mehr mit Katzen und ihren Problemen zu tun haben.

Auf Bitten meiner Schwester gibt es hier aber doch etwas Werbung für eine Sondersendung im Bayrischen Rundfunk (20.3., 14:35Uhr):

image

Lieber Katzenfreund,

es gibt wieder spannende Neuigkeiten:

Letzten Samstag wurde ich von einem Kamerateam des Bayrischen Rundfunkes bei meiner Arbeit begleitet. Gemeinsam waren wir zu Gast bei einer Klientin, die einen jungen, übererregten “Wildfang” (das ist sehr freundlich formuliert – er beisst in die Hände und die zweite Katze) bei sich zu Hause hat. Natürlich war es beim Dreh nicht ganz einfach Ruhe in die Situation zu bringen. Schließlich waren alle – Menschen und Katzen – etwas aufgeregt. Ich denke aber, dass Sie am Ende doch einen ersten und schönen Eindruck über meine Arbeitsweise erhalten werden und wieder etwas mehr über die faszinierende Katzenwelt erfahren.
Es lohnt sich also den Beitrag in der Katzensondersendung bei “Zeit für Tiere” anzuschauen (es gibt also noch eine Menge mehr spannende Katzenbeiträge). Auch gerade weil es noch so wenige Berichte über Katzen im Fernsehen gibt und die Sender nur über die Zuschauerzahlen merken, was gerne gesehen wird. Und ich persönlich will mehr über Katzen sehen und vor allem mehr über sie erfahren. Es wird Zeit, dass es neben dem “Hundeprofi” auch bald die “Katzenexpertin” gibt – das ist ein Traum von mir – bitte unterstützen Sie mich dabei, diesen Traum wahr werden zu lassen um mehr Leuten zugänglich zu machen, wie faszinierend unser kleines Raubtier ist.
Daher erzählen Sie möglichst vielen Katzenfreunden von dieser Sendung
:

Samstag 20.03.2010 (Katzensondersendung)
BR, “Zeit für Tiere” 14:35 Uhr

Ganz liebe Grüße,
Ihre
Katja Rüssel

TheraFelis – Katzenverhaltensberatung
Ehrwalderstr. 88, 81377 München

Tel.: 089 / 122 09 418, Mobil: 0179 – 5 55 61 07
katja.ruessel@therafelis.de
http://www.thera-felis.de

image

Trotz anfänglicher Zweifel (“wassn das für ne komische Idee”) halte ich die Arbeit meiner Schwester für sehr sinnvoll und vor allem professionell. Es ist schon erstaunlich, wie viel sie in eine breite Weiterbildung investiert, um sich stetig zu verbessern. Mittlerweile hat sie sich einen gewissen Ruf erarbeitet – und nach einem ersten Fernsehauftritt in VOX gibt es nun das zweite Mal die Gelegenheit die Arbeit einer “Katzenpsychologin” im Fernsehen zu verfolgen.

Für mich ist hierbei immer interessant, wie in vielen Beratungsfällen schon eine kleine Veränderung im Verhalten der Besitzer oder in der Umgebung zu erstaunlichen Ergebnissen führen kann. Wer mehr erfahren möchte, der sollte sich unbedingt die Sendung ansehen.

Team Management = Katzen hüten?

Dies ist kann auch als die Verbindung in die IT-Welt angesehen werden. So gibt es ein Buch “Herding Cats: A Primer for Programmers Who Lead Programmers ”, in dem das Management von Entwicklerteams mit dem hüten von Katzen verglichen wird. Sicherlich nicht der schlechteste Vergleich!

Update: Details zur Sendung können via BR-ONLINE abgerufen werden. Für ein paar Tage ist dort auch eine Aufzeichnung der Sendung hinterlegt.

One thought on “Bissige Katze – Sondersendung “Zeit für Tiere”

  1. Ich kann deine anfängliche Skepsis verstehen. Auch ich habe davon nicht so viel gehalten, oder besser gesagt: “Naja. Wenn die damit Geld verdienen können, dann sollen sie es halt machen!” Doch dann wurde mein Hund von einem Auto in unserer Einfahrt angefahren. Er war schwer traumatisiert. Er war überängstlich, wir konnten nicht mehr mit ihm nach draußen, noch nicht mal in den Garten. Da haben wir uns Hilfe geholt, von eben solchen Tierpsychologen. Der Mann hat uns zu verstehen gegeben, wie der Hund unser Verhalten wahrnimmt und was wir ändern müssen, damit er sich wohler fühlt und das Vertrauen an uns wieder zurück gewinnt. Heute ist er wieder ganz normal, zwar nicht mehr der Alte, aber wir lieben ihn trotzdem. Also Leute, denkt dran: Wer weiß, wann ihr solche Hilfe einmal braucht.

Comments are closed.