Buch: Geschichten vom Scrum

“Geschichten von Scrum “ ist ein in Märchenform geschriebenes Buch von Holger Koschek. Die Gastauthorin Linda Siering wollte einen Blick darauf werfen, ist “hängen geblieben”, um dann folgende Zusammenfassung zu schreiben:

„Geschichten vom Scrum“ (Holger Koschek)

Wer Scrum noch nicht kennt und Märchen liebt, dem kann man die „Geschichten vom Scrum: Von Sprints, Retrospektiven und agilen Werten“  von Holger Koschek ans Herz legen.

Im Wieimmerland werden das Großväterchen, Aschenputtel, Hexe, Geist und Ritter Magnolius vom König beauftragt, die „beste und flexibelste Drachenfalle aller Zeiten“ zu bauen. Unterstützt werden Sie dabei vom Prinz (als Scrum Master). Auch wenn es sich um ein altes Königreich handelt, so sind die genutzten Methoden fortschrittlich, weil agil.

Mittels dem Einhorn Bumaraia (Scrum Coach) lernt das Team die wichtigsten Scrum-Artefakte kennen (einen festen Zeitrahmen, gemeinsame Scrum-Meetings und Selbstorganisation). Über den Zeitraum von 7 Sprints (1 Sprint entspricht einem Monat) soll laut König die gewünschte Drachenfalle gebaut werden.

Da es sich um ein praktisches Beispiel handelt, werden die entwickelten Inkremente am Ende des Sprints sogar am lebenden Drachen getestet und die Ergebnisse fließen entsprechend wiederum in die nachfolgenden Backlog Items ein. Das Team arbeitet in einem eingespielten Rhythmus. Um es mit den Worten des Einhorns auszudrücken:

„Eines der Grundprinzipien von Scrum ist die Etablierung eines Taktes, nach dem das Projekt seine Sprints plant und durchführt. Wie in der Musik bildet der Takt die Grundstruktur, auf dem der Rhythmus und die Harmonie aufbauen. […] Einem Orchester fehlte in einer Taktlosen Welt die Grundlage für das gemeinsame Spiel.“

Selbst im Märchen klappt nicht alles reibungslos, so dass neben zwischenmenschlichen Problemen vor allem auf die Schwierigkeiten eingegangen wird, die bei der Einführung von Scrum auftreten können. Als Scrum Master ist unser Prinz hier stark gefordert (z.B. bei der Einhaltung der Zeiten fürs Daily Scrum, bei der Planung der Backlog Items für kommende Sprints).

Das Einhorn Bumaraia gibt weiterführende Informationen zum Thema Scrum (was hat es mit der Definition von „fertig“ auf sich; warum es wichtig ist den Kunden frühzeitig einzubeziehen; wie geht man mit Fehlern um? etc.) und eignet sich damit als Einsteiger-Buch für alle Scrum-Neulinge und alle, die Ihr Wissen über Scrum auffrischen wollen.

Die knapp 230 Seiten „Geschichten vom Scrum“ lesen sich wie im Flug und bleiben aufgrund der Anschaulichkeit der Erzählung länger im Gedächtnis als ein Scrum-Lehrwerk.