Rosskur für neue Scrum Teams

Schock! … lass nach? Nicht wenn es nach Scott Downey bzw. Jeff Sutherland geht.

In dem Artikel Scrum “Shock Therapy” How To Change Teams FAST beschreibt Scott, wie er Teams schnell auf den richtigen Weg bringt. Seine Rosskur sieht wie folgt aus:

  • Jeder wird in Scrum geschult
  • Sprints sind eine Woche lang
  • Definition of Done wird vorgegeben und resultiert in “produktionsreif”
  • Schätzungen nur in Story Points
  • Physischer Information Radiator / Scrum Board und KEINE PM Software
  • Sprint “Planning” (naja, eigentlich alle “großen Scrum Meetings” zusammen) dauert 4 Stunden, jede Woche
    • Demo
    • Retrospektive
    • Vorstellung Planung / Product Backlog
    • Schätzungen und Verhandlungen
    • Committment auf Sprint Planung

Jupp, passt. Jeder, der eine solche Rosskur einmal erfolgreich mitgemacht hat, versteht welches Potential darin verborgen ist, schnell vorhandene Denkmuster, Widerstände und Verhaltensweisen zu durchbrechen. Hierbei hilft es sehr, ein externer Coach zu sein und nicht der Scrum Master mit dem das Team dann langfristig zusammen arbeitet.

Cheers!