PMCampRM 2014 – Start am Donnerstagabend

Es ist soweit: Das diesjährige PMCampRM (Rhein Main) beginnt mit einer kleinen Abendveranstaltung am Donnerstagabend. Freitag und Samstag laufen dann die offiziellen Tage.

Warum ist ein PMCamp so interessant? Weil meiner Erfahrung nach dort Experten zusammen kommen, die sich bestens an der Schnittstelle “klassisches Projektmanagement” und “Agile Vorgehensweise” auskennen und sich nicht einer festen “Lehre” (Leere?) verschrieben haben.

Das PMCampRM findet dieses Jahr zum 2. Mal statt und ist ein erfolgreicher Ableger des legendären PMCamp in Dornbirn (vgl. auch den Artikel PMCamp 2011).

Wer noch Tickets braucht:

 

PM Camp 2012

Nächste Woche beginnt mit dem PM Camp 2012 in Dornbirn eine der interessantesten Veranstaltungen rund um Projektmanagement dieses Jahr.

Bereits letztes Jahr war es eine Freude daran teilzunehmen. Jede Menge interessanter Diskussionen und auch eine Veranstaltung auf der Vertreter von agilen und traditionellen Projektmanagementansätzen einen intensiven und offenen Austausch pflegen.

Das letztjährige PM Camp war zudem für openPM – der offenen, freien und verbandsübergreifenden Plattform für Projektmanagement – ein entscheidender Impuls. Ich bin gespannt, welches Fazit nach einem Jahr openPM auf dem diesjährigen PMCamp gezogen wird.

Da ich mit dem PKW anreise noch der Hinweis: Ich habe noch Platz für Mitfahrer. Meine Strecke führt mich am Donnerstag von Frankfurt über Mannheim, Karlsruhe, Stuttgart und Ulm (?) nach Dornbirn. Zurück geht es am Samstag zunächst nach München.

Was auf dem PMCamp passiert kann auch in Twitter verfolgt werden. Das ensprechende Tag lautet “#pmcamp12“.

 

Storytelling “Wo ist der Projektleiter?”

Jolanta Czagin hat mich vor ein paar Tagen angeschrieben und auf eine Blogaktion zum Thema “Erfahrungsgeschichten von Projektleitern” hingewiesen. Leider bin ich erst jetzt dazu gekommen, mich mit der E-Mail zu beschäftigen, weshalb die Deadline jetzt doch recht eng ist. Storytelling ist eine spannende Sache, deshalb hier der Text. Ich selbst habe leider keine Zeit und muss mich in meinem Urlaub auch erst einmal etwas “sortieren”.

Was wir wollen? –Erfahrungen rund um das Thema Erfolg und Misserfolg in Projekten mit Euch teilen.
Die Geschichten, also Eure Erfahrungen, veröffentlichen wir hier auf dem Projektgeschichten Blog. Natürlich wird die beste Geschichte prämiert. Der Gewinner hat wie im richtigen Märchen einen Wunsch frei und wird mit dem EBH-Projektgeschichten-Award ausgezeichnet. Der Eintrag in der Hall of Fame der Projektgeschichten ist ihm sicher.
Evtl. auch eine Veröffentlichung auf OpenPM.
Und wer ist der Gewinner? Das bestimmen die Leser. Die Geschichten werden von unseren Lesern bewertet: die Geschichte, die am besten gefällt, wird markiert. Die Geschichte mit den meisten Stimmen gewinnt, das ist ja klar.
Also nochmal zusammengefasst:

    • Projektgeschichte verfassen von Euren Erfahrungen erzählen
    • Einsenden bis in 10 Tagen per Mail an story “ät” ebh-muenchen.de
    • Anschließend Bewertung durch unsere Leser
    • Bekanntgabe des Gewinners und feierliche Verleihung des Awards mit allem was dazugehört.

Mehr Details gibt es hier: Projektgeschichtenwettbewerb: “Wo ist der Projektleiter”.

 

Scrum User Group Karlsruhe – Multiprojektmanagement und Scrum

Eine kleine Erinnerung:

Das nächste Treffen der Scrum User Group Karlsruhe findet am 3. Juni im Restaurant Großer Kurfürst (Sophienstraße 80, 76135 Karlsruhe) ab 20:00 Uhr statt.

Diesmal referiert Heiko darüber, wie Multiprojektmanagement und Scrum zusammen passen. Heiko leidet als PO eines zentralen Teams unter extrem vielen (parallelen) Projektanfragen und kann sicherlich den einen oder anderen Tipp geben wie man eine solche Situation übersteht ;-)

Mal sehen, ob ich etwas Zeit habe mich für die Diskussion ordentlich vorzubereiten. Die typische Literatur zu Scrum sagt ja letztendlich “Multiprojektmanagement ist böse”, während der typische Vorgesetzt sagt “das müssen wir unbedingt auch noch machen!”. Beim Multiprojektmanagement spielen auch immer eine Vielzahl von externen Terminen und Projektzwänge eine Rolle und eine Optimierung auf Produktivität hilft nicht immer.

Beispiel aus der Fußballwelt: Dem KSC hat es nicht geholfen in den letzten Spielen schön produktiv gewesen zu sein. Er hätte die Tore besser verteilen müssen – jetzt ist eben 2. Liga angesagt. Wachablösung durch den SC Freiburg klappt aber wenigstens ;-)

Anmeldung wie üblich via Xing, Gäste sind jederzeit willkommen ;-)

Stop Traveling with the Uncertified–Use a Scrum Alliance Jet

Ohne viel Worte, lest selbst nach ;-)

Why Travel in a Scrum Alliance Jet

  • Enjoy 20 free hours of travel per month as part of your annual CST dues
  • Practice taking the CSM test without fear anyone is copying your answers
  • Impress your clients–nothing says “I’m worth my daily rate” like arriving in a Gulfstream V

via Stop Traveling with the Uncertified–Use a Scrum Alliance Jet.